Hallo liebe KosCupios- Freunde,
jedes Jahr wird am 14.Februar der Valentinstag gefeiert. Und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen Ländern weltweit.

Es ist der Tag der Liebenden mit Liebesbekenntnissen ausgedrückt durch liebevolle Aufmerksamkeiten und Geschenke. Traditionell werden Blumen, Schokolade oder ein Schmuckstück überreicht.
Viele Männer sind heute aber viel kreativer und überraschen Ihre Liebste mit einem romantisches Dinner, ein Pärchen-Fotoshooting oder einer Wochenendreise in einem Beauty Hotel.

Oder gestalten einen Valentinstag phantasievoll selbst!

Tipp: Gemeinsam etwas ganz Neues unternehmen.
Zum Beispiel: Einladung zum Theaterbesuch und sich auf ein neues Stück einlassen, Museumsbesuch/neue Ausstellung.., dabei ein Picknick arrangieren.., und abends nach dem selbst zubereitetem Menu ein Angebot einer Entspannungsmassage.

„Ein schöner Moment leuchtet ein Leben hindurch“

Ursprung des Valentinstags
Laut den Überlieferungen gehen die Wurzeln des Valentinstags auf Bischof Valentin von Terni zurück. Er soll im 3. Jahrhundert nach Christus Verliebte mit Blumen beschenkt und gegen den staatlichen Willen Trauungen vollzogen haben. Er würde bestraft und (angeblich) am 14. Februar hingerichtet. Allerdings können bis heute die tatsächlichen Gegebenheiten zum heiligen Valentin von nicht genau ermittelt werden.

Eine andere Ursprungs-Theorie bezieht sich auf ein altrömisches Fest für die Göttin Juno (Schutzpatronin der Ehe). An diesem Tag war es üblich, dass römische Ehemänner ihren Ehefrauen Blumen schenkten. Die noch nicht verheirateten jungen Frauen ließen sich an diesem Tag im Tempel der Göttin Juno ein Liebesorakel stellen, um den richtigen Mann fürs Leben zu finden.

In England wird der Valentinstag schon seit dem Mittelalter gefeiert.
Nach Deutschland kam der Brauch recht spät. Der Valentinstag wurde von amerikanischen Soldaten zum ersten Mal am 14. Februar 1950 in Nürnberg als „Valentinsball“ gefeiert.

Besondere Bräuche zum Valentinstag in Asien

In Japan beschenken am 14. Februar Frauen die Männer mit Schokolade. Auch junge Mädchen nehmen diesen Tag zum Anlass, ihren Angebeteten Schokolade zu schenken. Als Gegengeschenk dürfen sie dann einen Monat später am White Day weiße Schokolade erwarten.

In Südkorea gibt es zusätzlich zum Valentinstag und White Day noch den Black Day: wer am 4. Februar und am 14. März leer ausging, betrauert dies am 14. April und isst Jajangmyeon
(Nudeln mit schwarzer Soße).

Auch in China erfreut sich dieser Tag, bei jungen, am westlichen Lebensstil ausgerichteten Chinesen, an zunehmender Beliebtheit. Zusätzlich gibt in China auch ein Pendant zum Valentinstag, der Qixi genannt und am siebten Tag des siebten Monats nach dem chinesischen Mondkalender gefeiert wird. Nach der Legende ist es der Abend, an dem der Hirtenjunge und das Webermädchen – zwei durch die Milchstraße getrennte Sterne – für eine Nacht zusammen sein können.